Immer noch Ellortnokznerg oder über den Unwillen des Amtsschimmels

Im Dezember 2015 hatte ich sie das erste Mal entdeckt: Die Tafel mit Grenzkontrolle, border control und einer unleserlichen Ansammlung arabischer Buchstaben darunter. Am Salzburger Bahnhof prangerte sie und sollte alle Reisenden davon abhalten ohne Grenzkontrolle nach Deutschland einzureisen. Nach einigem Kopfschütteln fand ich heraus, dass das Arabische schlicht und einfach verkehrt geschrieben wurden und der Versuch den Arabischen Begriff für Genzkontrolle (مراقبة الحدود) hinzuschreiben damit katastrophal gescheitert war. Hier stand nur „Ellortnokznerg“ und nicht „Grenzkontrolle“.

Ich lachte, fotografierte den Teil und ging meines Weges. Das Foto stellte ich dann mit einem kleinen giftigen Kommentar auf meine Facebook-Seite. Einen Monat später das selbe Bild. Ich glaubte diesmal die armen Herren von der bayrischen Grenzpolizei (es waren glaub ich nur Herren) von ihrer Peinlichkeit erlösen zu müssen, ging zu ihnen und klärte sie über den Fehler auf. Sie waren erstaunt, meinten in schönstem Bundesdeutsch, dass dies ein Fehler der „österreichischen Kollegen“ wäre und taten ihre Absicht kund, dies so sofort den Kollegen mitzuteilen, damit dieser Fehler korrigiert würde. Wieder postete ich ein Foto auf Facebook und diesmal verfasste ich sogar einen Blogeintrag.

Grenze Salzburg

Niemals hätte ich mir allerdings gedacht, dass ich im April immer noch die selbe Tafel vorfinden würde. Bis heute prangt hier ein arabisches „Ellortnokznerg“ auf der Tafel. Der ÖBB-Mitarbeiter, den ich diesmal davon in Kenntis setze meint, dass sie das eh schon gehört hätten. Aber lange wären diese Kontrollen hoffentlich eh nicht mehr in Kraft. Langer Rede kurzer Sinn: Man wollte den Fehler nicht korrigieren. Arabische Buchstaben sind hierzulande nur Aufputz und orientalistisches Stilmittel, nicht Schrift. Es ist wahrscheinlich nicht die Geschwindigkeit des Amtsschimmels, sondern sein Unwillen das Arabische als vollwertige Sprache und Schrift zu erkennen, der hier weiter zu anhaltender Ignoranz führt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s