Solidaritätserklärung aus Österreich und der Schweiz mit „AkademikerInnen für Frieden“

Solidaritätserklärung aus Österreich und der Schweiz mit „AkademikerInnen für Frieden“

Die Repression der türkischen Regierung gegen regierungskritische AkademikerInnen nach einem Friedensaufruf hat nun auch in Österreich zu einer Solidarisierungswelle geführt. Hochschulangehörige und Wissenschaftler aus Österreich und der Schweiz haben eine Solidaritätserklärung mit ihren Kollegen in der Türkei veröffentlicht. Mitte Jänner hat die Türkei gegen 1128 Akademiker von rund 90 türkischen Universitäten Ermittlungen wegen „Beleidigung des Staats“ eingeleitet. An vielen Universitäten wurden regierungskritische AkademikerInnen entlassen oder von den Universitäten ermahnt. Am Freitag, 15. Jänner, waren 27 der Unterzeichner des Friedensaufrufes sogar festgenommen worden. Staatspräsident Erdogan persönlich warf den UnterzeichnerInnen „Unterstützung des Terrorismus“ vor.

Als einer von rund 400 WissenschaftlerInnen aus Österreich und der Schweiz habe auch ich nun einen Solidaritätsaufruf mit den bedrohten KollegInnen in der Türkei unterzeichnet:

„Als WissenschaftlerInnen aus Österreich und der Schweiz verfolgen wir die Nachrichten über unsere KollegInnen in der Türkei, die gegen von den türkischen Sicherheitskräften in den kurdischen Gebieten begangenen Gräueltaten ihre Stimme erhoben haben, mit großer Sorge.
1128 „AkademikerInnen für Frieden“ unterzeichneten die Stellungnahme „Wir werden kein Teil dieses Verbrechens sein“ und riefen die türkische Regierung zur Beendigung der Gewalt gegen die kurdische Bevölkerung auf. Gleich nach der Veröffentlichung dieser Stellungnahme am 10. Jänner wurden diese WissenschaftlerInnen zur Zielscheibe von Gewalt und Drohungen der türkischen Regierung und AnhängerInnen der Regierungspartei.
Recep Tayyip Erdogan, der Staatspräsident der Türkei erklärte die WissenschaftlerInnen als „Landesverräter“. Gleich anschließend wurden Disziplinarverfahren auf den Universitäten und staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen die WissenschaftlerInnen wegen „Unterstützung von Terrorismus“ und „Beleidigung der türkischen Nation, des Staates der türkischen Republik und der Institutionen und Organe des Staates“ gestartet. Seit dem 10. Jänner begannen Regierungsnahe lokale und nationale Medien mit einer großen Hetzkampagne gegen die WissenschaftlerInnen, faschistische Gruppen übten Lynchversuche aus und unsere KollegInnen bekamen mehrere Morddrohungen von solchen Gruppen. Ein faschistischer Mafiaboss, der bekanntlich die Regierungspartei unterstützt, schwor „das Blut von verräterischen Wissenschaftlern in Strömen fließen zu lassen und sich in ihrem Blut zu baden“. Zusätzlich wurden bisher mehrere WissenschaftlerInnen polizeilich in die Staatsanwaltschaften vorgeführt und ihre Wohnungen wurden durchsucht.
Wir rufen die türkische Regierung zur sofortigen Einstellung der politischen Verfolgungen gegen WissenschaftlerInnen und zur Gewährleistung der Meinungs- und akademischen Freiheit auf. Zusätzlich unterstützen wir die „AkademikerInnen für Frieden“ in ihrer Aufforderung zur dringenden Beendigung der Gewalt und Menschenrechtsverletzungen in den kurdischen Gebieten“.
400 WissenschaftlerInnen unter anderem folgenden Personen unterzeichneten die Solidaritätserklärung:
Prof. Dr. Ulrich Brand, Prof. Dr. Markus Wenninger, Prof. Dr. Paul Kellermann (Emeritus), Prof. Dr. Adi Wimmer, Prof. Dr. Karl Fallend, Prof. Dr. Christoph Görg, Prof. Dr. Kirsten von Elverfeldt, Prof. Elena Luptak, Prof. Dr. Angelika Wiegele, Prof. Dr. Hermann Hellwagner, Prof. Dr. Tina Bahovec, Prof. Dr. Alice Pechriggl, Prof. Dr. Axel Krefting, Prof. Dr. Susann Heenen-Wolff, Prof. Dr. Ernst Kotzmann, Prof. Dr. Helmut Haberl, Prof. Dr. Ulrike Loch, Prof. Dr. Günter Getzinger, Dr. Berxwedan Omer, Dr. Christian Promitzer, Dr. Hakan Gürses, Dr. Doris Moser, Dr. Johannes Steuer, Dr. Lambert Gneisz, Dr. Manfred Aichinger, Dr. Markus Brunner, Dr. Michael Hüttler, Dr. Reinhard Kacianka, Dr. Tatjana Markovic, Dr. Thomas Schmidinger, Dr. Vera Ahamer, Dr. Agnes Grond, Dr. Andrea Mastalir, Dr. Anna Geyer, Dr. Barbara Preitler, Dr. Betul Bretschneider, Dr. Claudia Grabner, Dr. Dilek Halici, Dr. Ewa Dziedzic, Dr. Hande Saglam, Dr. Helga Neumayer Dr. Iris Mendel, Dr. Karin Tschare, Dr. Katharina Brizic, Dr. Melanie Pichler, Dr. Nadja Danglmaier, Dr. Sandra Pötz, Dr. Ursula Kubes-Hofmann, Dr. Verena Krausneker, Dr. Zeynep Arslan, Ramona Ambs.
Nähere Informationen zum Aufruf:

Mag. Mevlüt Kücükyasar, BA
stellv. Co-Vorsitzender
­­­­­­­­­
FEYKOM- Rat der Kurdischen Gesellschaft in Österreich
Jurekgasse 26, 1150 Wien
Mobil: +43-650-7967068
http://www.feykom.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s